Die Grillsaison ist eröffnet – Grillsaucen für alle Fälle

Was ist das beste Argument dafür, einen Blog-Beitrag über Grillsaucen zu schreiben? Richtig, man muss bzw. darf alle Sorten ausgiebig testen, damit man fundiert über die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Hersteller sinnieren kann. Uneigennützig wie ich bin, lasse ich mich im Vorfeld der Testreihe auf zwei Grillpartys einladen, um die jeweiligen Grillsaucen in allen möglichen Variationen zu probieren und auch probieren zu lassen.

Im Vorfeld wurden alle erdenklichen Fleisch- und Wurstsorten gewissenhaft zusammengetragen, schließlich besteht auch eine gewisse Verpflichtung gegenüber den Grillsaucen, sie mit einer Auswahl ausschließlich bester und natürlich auch verschiedener Grillwaren zusammenzubringen. Einiges an Grillgemüse und Broten wurde selbstverständlich auch noch besorgt, denn bei allem Fleisch-Patriotismus: Verschließt nicht eure Augen vor den fleischlosen Genüssen, spätestens nachdem ihr einen Maiskolben mit der passenden Grillsauce erst mariniert, dann in Folie goldbraun gegrillt und dann gegessen habt, wisst ihr genau was ich meine. Ich möchte Euch aber nicht weiter auf die Folter spannen und dringe mit Euch gemeinsam vor zum (meiner fachkundigen Meinung nach) absolut wichtigsten Punkt eines jeden Grillabends: Der Saucenauswahl!

Hot Mamas Low & Slow BBQ Sauce Honig-Senf

Hot-Mamas-Low-Slow-BBQ-Sauce-Honig-Senf-240ml

Als erstes Testobjekt muss die BBQ Sauce Honig-Senf aus der Low-&-Slow-Reihe von Hot Mamas dran glauben. Laut Hersteller steckt hinter den Low-&-Slow-Varianten die Idee, der US-amerikanischen Grilltradition ein wenig näher zu kommen: Die Geschmäcker der Grillsaucen sind markant und ausgefeilt, lassen dabei jedoch immer noch den Geschmack von Grillgut und Fleisch zu. Meiner Meinung nach ist dies im Fall der BBQ Sauce Honig-Senf definitiv gelungen. In Kombination mit zartem Putenfleisch macht sich zuerst eine entspannte Süße von Honigaromen bemerkbar, die dann nach einiger Zeit vom mild-angenehmen Senfgeschmack ergänzt wird. Genau wie vom Hersteller versprochen, wirkt der Geschmack absolut nicht aufdringlich, sondern kommt vielmehr dadurch so herausragend lecker daher, dass er sich mit den Aromen des Fleisches auf genüssliche Weise verbindet. Neben der Verwendung als klassische Grillsauce habe ich mir bei der zweiten Grillparty den Spaß gemacht, ein saftiges Stück Rumpsteak im Vorfeld ausgiebig mit Hot Mamas Low & Slow BBQ Honig-Senf zu marinieren. Das Ergebnis ist eine entspannte aber präsente Würze gewesen, die dem Fleisch in perfektem Maße eine lieblich-scharfe und wirklich beeindruckende Geschmacksnote verliehen hat. Der Name „Low & Slow“ ist bei der BBQ Sauce Honig-Senf von Hot Mamas also glücklicherweise Programm: Eine unaufdringliche Sauce, die auch als Marinade uneingeschränkt zu empfehlen ist.

Bull’s Eye Hot Chipotle Style BBQ Sauce & Bull’s Eye Honey BBQ Sauce

Die nächsten beiden Testobjekte sind aus dem Hause Bulls Eye, dessen Grillsaucen bis vor einigen Jahren ausschließlich als teurer und heißbegehrter Import-Schlager aus den USA bekannt waren. Ich als leidenschaftlicher Griller kann mich tatsächlich noch dran erinnern, als mir ein Kumpel aus Austin, Texas, vor ein paar Jahren zwei Flaschen Bull’s Eye mitgebracht hat. Nun sind diese Grillsaucen mit dem durchaus etwas Bull-s-Eye-Honey-BBQ-Sauce-235mldeftigeren Style (glücklicherweise) seit geraumer Zeit zu einem echt fairen Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem deutschen Markt erhältlich und ich habe mich bereits im Vorfeld des Grillens darauf gefreut, Bull‘s Eye Hot Chipotle Style BBQ Sauce & Bull’s Eye Honey BBQ Sauce zum Einsatz kommen zu lassen. Besonders die deutlich schärfere Variante der beiden Bull-s-Eye-Hot-Chipotle-Style-BBQ-Sauce-235mlSaucen hält, was der düster guckende Bullenschädel auf dem Logo indirekt ja schon verspricht: Bull’s Eye Hot Chipotle Style BBQ Sauce kombiniert herbe Jalapenos im allerfeinsten Stil mit rauchigen Gewürznoten und macht speziell Grillwürste und etwas rustikalere Fleischsorten zu richtigen Geschmacksbomben. Kann ich uneingeschränkt jedem empfehlen, der Lust auf die doch etwas heißeren Saucen hat, ohne sich dabei direkt den Mund zu verbrennen. In das herb-süßliche Vergnügen der Bull’s Eye Honey BBQ Sauce bin ich glücklicherweise vor einigen Jahren bereits schon mal gekommen (Ihr erinnert euch an meinen Kumpel aus Texas). Auch hier wurde ich nicht enttäuscht: Der Honiggeschmack von Bull’s Eye Honey BBQ Sauce ist immer noch schwer zu übertreffen, meiner Meinung nach hat der Hersteller hier die eigentlich perfekte Mischung aus Barbecue-Schärfe und Honig-Süße gefunden. Selbst meine Freundin, die süß-scharfe Saucen eigentlich nicht so sehr feiert, war in diesem Fall dermaßen begeistert, dass die zweite Flasche Bull’s Eye Honey BBQ Sauce direkt nach dem Grillen in ihren Hausstand wechselte.

Miss Spicy Smoked Grillsauce

Als vierte Grillsauce steht die optisch in stylischer Klassik gehaltene Miss Spicy Smoked Grillsauce zum Testen bereit, deren Zutatenliste mich bereits gespannt hinterlassen hat: „[…] [R]auchige Schärfe gepaart mit Honig, Orange, Bourbon Whisky und der sorgfältig in Hickory Holz geräucherten Habaneros.“ Wenn das keine Vorfreude herbeizaubert, dann weiß ich auch nicht. Also flugs die ersten zwei Paprika-Zwiebel-Fleisch-Spieße Miss-Spicy-Smoked-Grillsauce-150mlauf den Grill geschmissen und die guten Stücke knusprig braun werden lassen. Miss Spicy Smoked Grillsauce auf den Teller gelöffelt und beim ersten Bissen wird klar, warum das Etikett neben der Zutatenliste auch noch Warnhinweise bezüglich der Schärfe enthält: „Rauchige Schärfe“ ist nämlich schon fast untertrieben! Hier ist wirklich Achtung geboten, diese fast schon exotisch-scharfe Variante entspannt zu dosieren. Miss Spicy Smoked Grillsauce hält also endlich mal das, was viele andere Saucenhersteller häufig versprechen aber irgendwie doch äußerst selten einlösen: Freunde der handgemachten, angenehm feurigen Schärfe, die wirklich fast schon brennt, kommen bei der Miss Spicy Smoked Grillsauce voll und ganz auf ihre Kosten, dafür lege ich meine Hand ins sprichwörtliche (Grill-)Feuer.

Ich freue mich schon jetzt auf die nächste „Testreihe“ und muss Euch gestehen, es gibt weitaus schlimmere Dinge als für Euch dermaßen wirklich leckere Grillsaucen auf Herz und Nieren zu prüfen. 😉

Schreibe einen Kommentar