Ein Whisky, der nach Schottlands Küsten schmeckt

Im letzten Post habe ich über meine Leidenschaft für den Calvados geschrieben. Ich schätze seine fruchtige Leichtigkeit, die wie ein warmer Tag zu Ende geht. Calvados schmeckt für mich wie eine schöne Erinnerung an den Sommer. Dieser Beitrag entführt Euch in die große, weite Welt von Whisky.

Wenn mich jedoch der Regen von allen Seiten gleichzeitig erwischt, ist es schwer seine Gedanken in den Sommer hinüberfliegen zu lassen. Ich habe mir deshalb angewöhnt auch in den kalten Monaten mit gleicher Begeisterung die Natur zu erleben: Nichts ist belebender als ein Spaziergang am Meer bei Regen und Sturm. Die Wellen klatschen an schroffe Felsen, die Möwen schreien und die Leuchttürme senden in der Dämmerung ihre ersten Signalfeuer aus.

 

 

Es ist ein schönes Gefühl nach einer solchen Konfrontation mit Wind und Wasser in sein warmes Zuhause zurückzukehren, die Feuchtigkeit vor der Haustür abzustreifen und sich in der gemütlichen Stube aufzuwärmen:
unbezahlbare Momente, weil man grundehrlich seine Lebensgeister spürt. Zu solchen Stunden passt nichts besser als ein charakterstarker Whisky!

Meine Leidenschaft für Whisky ist noch nicht sehr alt und ich bin wahrlich kein Experte auf diesem Gebiet: Als ich mich aber etwas tiefer in die Welt aus Single Malt und Blend, die Unterschiede in der Mälzung der GersteTalisker-57-North-Single-Malt-Scotch-Whisky-57-Vol-0-7lund Besonderheiten der Lagerung hineingewagt habe, hat mich die Begeisterung voll erwischt.

Ob ihr bisher lieber weichen oder rauchigen Whisky getrunken habt, hier möchte ich euch einen empfehlen, der für mich nasskaltes Wetter verkörpert. Ihr solltet diesen Whisky probieren, weil der Talisker 57° – ein echter Charakterkopf¬ – etwas ganz Besonderes an sich hat:

Die Talisker Destillery liegt auf der schottischen Isle Of Skye. An fast keinem anderen Ort der Welt gibt es mehr Regen als auf dieser kleinen Insel. Ich habe mal etwas von über dreihundert Regentagen im Jahr aufgeschnappt. Da die Destillerie auf dem 57. Breitengrad liegt, haben die Master Destiller von Talisker diesen Whisky auf den Namen Talisker 57° getauft¬ und ihm als nette Spielerei eine Trinkstärke von 57% Vol.geschenkt – kein leichter Tropfen also.

Doch gerade deshalb passt dieser Single Malt in Originalabfüllung so wunderbar zu den kalten und nassen Tagen im Jahr. Was mich an diesem Whisky so fasziniert, ist das leichte, aber nicht zu überschmeckende Salz in seinem Körper. Ich habe keine Ahnung, wie die Master Destiller von Talisker das Kunstwerk vollbracht haben, ihren Whisky nach der Weite und Unbändigkeit der eiskalten See schmecken zu lassen. Hinzu kommt eine sehr präsente Schärfe auf der Zunge, die an Chili erinnert, eher aber mit weißem Pfeffer zu vergleichen ist.

Wenn zeitgleich dicke Regentropfen an die Scheibe schlagen und ein Whisky mit seinen süß-salzigen Malzaromen im Genießermund voll erblüht, glaubt ihr an Schottlands scharfen Küsten zu stehen und auf die ungezähmte Brandung herabzusehen.

Schreibe einen Kommentar