Eine tolle Entdeckung in Sachen Gin

Habt Ihr auch festgestellt, dass Gin sich inzwischen zu einer Art Kultspirituose entwickelt hat oder kommt diese Tendenz nur mir so vor? Egal in welchem Zusammenhang ich mit guten Freunden über deren Wochenenden, Lieblingsgetränke oder Genuss im Allgemeinen rede, der Anteil von Aussagen wie „…und dann hatten wir noch einen letzten Gin-Tonic bevor wir los sind…“ oder „…diesen Gin gemixt mit XY musst Du unbedingt mal probieren, auch wenn du so gut wie nie trinkst…“ ist deutlich gewachsen. Obwohl ich nie wirklich bewusst etwas davon genossen hatte, wurde mir trotzdem bewusst, dass Namen von Ginproduzenten wie zum Beispiel Sears, Bombay, Finsbury oder auch Spitzmund immer wieder in Gesprächen von Freunden und Bekannten gefallen sind, ich diese aufgeschnappten Markennamen schlicht und ergreifend nur nicht wirklich zuordnen konnte. Ich muss dazu sagen, dass ich als Sportler sehr selten „härtere“ Sachen trinke, es muss schon etwas Besonderes sein, wenn aus diesem Bereich der Genüsse mein Interesse geweckt wird und ich werde Euch gleich wissen lassen, warum es nun gerade Gin ist, dem ich diesen Blogbeitrag widme.
Denn unmittelbar nach meiner ersten Recherche zum Thema bin ich auf die Seite www.gintlemen.com gestoßen. Hierbei handelt es sich um einen Blog, der sich, wie könnte es anders sein, ausschließlich mit allen Themen rund um Gin und damit verbundenen Spezialitäten beschäftigt. Betrieben wird die Plattform von Christoph, einem höchst sympathisch wirkenden Mittzwanziger aus Norddeutschland, der sich nach einem Gin-Tasting 2015 voll und ganz seiner Leidenschaft, nämlich dem Gin (Überraschung), verschrieben hat. Man merkt deutlich, dass Christoph sehr viel Zeit, Energie und Herzblut in seinen Blog steckt, da lässt www.gintlemen.com überhaupt keine Zweifel aufkommen. Neben allen erdenklichen, sowohl kuriosen als auch wirklich definitiv wissenswerten Fakten über die kultige Spirituose hat mich vor allen Dingen eine Grafik mehr als beeindruckt: Und zwar lässt sich im Blog unter anderem der Konsum von Gin in Deutschland in Echtzeit (!) nachvollziehen. Diese toll animierte Infografik hat mich dann auch in meiner Vermutung bestätigt, dass sich die markante Spirituose einer exponentiell ansteigenden Beliebtheit zu erfreuen scheint. Und darüber hinaus macht es einfach Spaß, diesem herrlich designten Tableau zuzuschauen. Denn neben verschiedenen interessanten Statistiken lässt sich hier ebenfalls beobachten wieviel Liter Gin von vier der größten Produzenten, Gordon’s, Bombay Sapphire, Beefeater und Tanqueray, abgesetzt werden. Und es darf an dieser Stelle gern nochmal betont werden: Alles in Echtzeit, wirklich beeindruckend!
Allen Gin-Freunden und auch denen, die es vielleicht noch werden möchten, sei der tolle Blog www.gintlemen.com von Connaisseur Christoph und dort vor allem die eben bejubelte Infografik wärmstens ans Herz gelegt. Ich für meinen Teil werde auf der nächsten Party sehr viele Zahlen und Fakten rund um die edle Drinkspezialität an den geneigten Zuhörer bringen. Nun aber viel Spaß damit und natürlich auch mit dem nächsten Glas Gin.
Euer Torben

Schreibe einen Kommentar