schottisches_Shortbread

Internationale Adventsbäckerei: Schottisches Shortbread

Der zweite Beitrag unserer diesjährigen Internationalen Adventsbäckerei kommt aus dem Vereinigten Königreich. Die britische Weihnachtsküche hält allerlei leckere Überraschungen bereit, die es absolut wert sind, probiert zu werden. Wir haben ein tolles Rezept für Shortbread getestet und waren so begeistert, dass wir Euch dieses leckere Gebäck keinesfalls vorenthalten möchten.
Shortbread bedeutet übersetzt „mürbes Brot“ und besteht, wie der Name es bereits verrät, zum großen Teil aus Mürbeteig. Shortbread wird traditionell in verschiedenen Formen gebacken, am verbreitetsten sind die Shortbread Fingers und Shortbread Rounds. Im Vereinigten Königreich hat dieses leckere Gebäck, das ursprünglich aus Schottland stammt, eigentlich das ganze Jahr über zur weltberühmten und täglich zelebrierten „Tea Time“ Hochkonjunktur. Hierzulande wird Shortbread seit einigen Jahren mit stetig wachsender Beliebtheit vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit gereicht.
Unser Shortbread-Rezept wird mit einer Mohn-Orangen-Zimt-Kombo angereichert, was dem Ganzen eine herrlich fruchtig-würzige Note verleiht.

 

 

Shortbread1

 

 

Das braucht Ihr:

  • 1 kleine Bio-Orange
  • 350g Mehl
  • 100g Zucker
  • 35g Mohn
  • ½ TL Meersalz
  • 200g Butter
  • Mehl und Fett für die Form
  • 2 EL Zucker zum Bestreuen
  • 2 EL Zimt zum Bestreuen
  • 1 EL Cointreau oder Orangenaroma
  • Clotted Cream bei Bedarf

 

 

Shortbread2

 

 

Zubereitung:

Ihr spült die Orange ab, trocknet diese ausreichend und reibt die Schale gründlich ab. Anschließend mischt Ihr die Orangenschale, Mehl, Zucker, Mohn und Salz in einer Schüssel zusammen. Die Butter verteilt Ihr in kleinen Würfeln darüber. Danach verknetet Ihr alles zu einem glatten Teig, erst mit dem Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen.
Anschließend fettet Ihr 6 bis 8 Tartelette-Förmchen aus und bestäubt diese mit Mehl. Dann gebt Ihr den Teig in die Förmchen und drückt ihn mit den Händen gleichmäßig an, bevor Ihr ihn mit einer Gabel mehrmals einstecht. Danach den Zucker darüber streuen und die gefüllten Förmchen für ca. 1 Stunde kalt stellen.
Bevor nun der Backofen zum Einsatz kommt, heizt Ihr diesen auf 200°C (bei Umluft auf 180°C, bei Gas auf Stufe 4) vor. Dann lasst Ihr die gefüllten Tartelette-Förmchen etwa 15 bis 18 Minuten lang goldgelb backen bevor Ihr sie herausnehmt und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lasst. Anschließend löst Ihr vorsichtig den Rand der Förmchen und schneidet den Teig jeweils mit einem scharfen Messer in ca. 8 Stücke.

 

 

Shortbread4

 

Enjoy your Shortbread! Euer Torben

 

Schreibe einen Kommentar