Kürbisecken mit Aprikosen und Speck

Nach der herzhaften Pumpkin-Tarte mit Ziegenkäse war ich im Kürbishimmel angelangt. Meine kulinarische Reise hatte verschiedenste Rezepte hervorgebracht und ein anderes, das mich auf Anhieb überzeugt hatte, werde ich Euch in diesem Beitrag verraten.

 

Ich muss gestehen, dass ich die Kombination von süßen Speisen und herzhaften Komponenten normalerweise nicht mag! Als ich jedoch gelesen habe, dass sowohl Aprikosen als auch Speck Bestandteile des Rezepts sind, fingen meine Augen an zu leuchten – das kann nur lecker werden!

 

Aus diesem Grund versuche ich mich heute an herzhaft-fruchtigen Kürbisecken mit Aprikosen und Speck. Ein leckerer Snack, der nicht nur supereinfach ist, sondern auch noch leicht von der Hand geht – das Richtige für eine kleine Zwischenmahlzeit.

 

Hierzu werden folgende Zutaten benötigt:

 

1kg Hokkaidokürbis

75g getrocknete Aprikosen

125g Speckwürfel

1 Zwiebel

50g Pinienkerne

75g flüssige Butter

3 TL Zucker

2 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

 

Zunächst muss der Hauptbestandteil des Rezeptes verarbeitet werden: Hierfür halbiert Ihr den Kürbis, entkernt ihn gründlich und teilt jede Hälfte nochmal in vier gleich große Stücke. Die Kürbisteile legt Ihr mit genügend Abstand zueinander auf ein Backblech.

 

Kürbisecken

 

Als Nächstes bereitet Ihr die Mischung zu, die gleich direkt über die Kürbisteile verteilt werden soll. Dafür mischt Ihr Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft in einem kleinen Gefäß und verstreicht die Mischung mit einem Küchenpinsel auf die Kürbisteile. Sorgt dafür, dass die Flüssigkeit gut einzieht, so bekommt der Kürbis eine tolle geschmackliche Note.

 

Für die Füllung müssen die Speckwürfel und die Aprikosen, die Ihr vorher noch in kleine Stücke schneidet, vermischt werden. Dazu mengt Ihr die Zwiebel, die Pinienkerne und die flüssige Butter, schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

 

Diese angerührte Masse wird auf die Kürbisteile verteilt. Danach kann alles für eine halbe Stunde in den Backofen bei 180°C Umluft. Um das Anbrennen der Kürbisstücke zu vermeiden, deckt diese nach 20 Minuten mit Backpapier ab. Die fertigen Kürbisecken mit Aprikosen und Speck serviert Ihr am besten mit einem leichten Salat.

 

Lasst Eure kulinarische Reise beginnen,

Euer Eric

Schreibe einen Kommentar