Protein-Müsli von Lowcarb.one: Eiweißreich in den Tag starten!

Heute möchte ich Euch eine meiner neuesten Entdeckungen aus dem Bereich der Nahrungsergänzungsmittel vorstellen. Ich bin mehr als begeistert und möchte meine Freude mit allen Sportbegeisterten unter Euch, und natürlich auch mit denen, die es noch werden wollen und allen anderen, teilen. Und zwar ist es das neue Protein-Müsli von Lowcarb.one, welches für den euphorischen Anfang dieses Blogbeitrages verantwortlich ist. Ihr werdet Euch sicher fragen: Warum diese enorme Freude?! Nun, das kann ich Euch ganz einfach erklären: Wer meine Blogbeiträge aufmerksam verfolgt, weiß, dass ich Sport, und hier vor allem den Fitness- und Kraftsport, sehr liebe. Wer über lange Zeiträume intensiv trainiert, sollte seinen/ihren Körper mit der entsprechenden Proteinzufuhr versorgen, was ambitionierte Sportler im Regelfall um Nahrungsergänzungsmittel nicht herumkommen lässt. Ist ja an sich halb so wild, schließlich ist die Auswahl auf dem Markt inzwischen groß genug. Es gibt gefühlte Millionen Riegel in Milliarden Geschmacksrichtungen, was bisher jedoch meiner Meinung nach immer fehlte, war eine proteinreiche Alternative fürs Frühstück. Diese Lücke wurde nun für mich durch die Protein-Müslis von Lowcarb.one geschlossen.

 

 

Vor zwei Wochen habe ich zum ersten Mal von dem Müsli gehört und direkt im Lieferello-Shop einfach mal einen Kanister bestellt. Was hier bei der Auswahl direkt als Erstes auffällt, sind die vielfältigen und im ersten Moment ziemlich kreativ klingenden Geschmacksrichtungen: Brombeer-Apfel, Cranberry-Pflaume, Keks-Müsli Beeren-Traube und Kaffee-Karamell, Schoko Banane, Ananas-Maracuja und zu guter Letzt Himbeer-Erdbeer. Für mich sollte es zum Anfang das Keks-Müsli Beeren-Traube und Schoko Banane sein: Wenn die Auswahl schon so groß ist, gönne ich mir gerne direkt ein wenig Abwechslung. Und was soll ich sagen, besonders das Keks-Müsli Beeren-Traube hat mich vom Hocker gehauen, die vielen kleinen Keksstückchen sind wirklich der absolute Hammer und einfach richtig schön crunchy. Die Sorte Schoko Banane ist auch wirklich ziemlich lecker und schmeckt auch tatsächlich nach Banane und nicht nach Bananen-Imitat, wie es leider bei vielen Proteinriegeln der Fall ist. So hat es sich direkt bei mir eingebürgert beide Sorten jeden Morgen abzuwechseln, bei der nächsten Bestellung werde ich mir wahrscheinlich sogar noch eine dritte Geschmacksrichtung dazu gönnen.

 

 

lowcarbone2

 

 

Nachdem ich nun ausreichend den Geschmack der Protein-Müslis von Lowcarb.one gefeiert habe, wollen wir uns natürlich auch noch kurz mit den Inhaltsstoffen meiner neuen morgendlichen Leckereien beschäftigen. Die Sorte Schoko Banane verspricht 43,1g Protein auf 100g, das Keks-Müsli Beeren-Traube kommt mit 41,1g Protein daher, beides also ziemlich ansehnlich. Zusammengesetzt aus Soja- und Milcheiweiß kann sich die biologische Wertigkeit dieser Kreationen durchaus sehen lassen, wichtig ist jedoch auch hierbei immer wieder zu erwähnen: Protein-Müsli fungiert als Nahrungsergänzungsmittel, also bitte die tägliche Nahrung auch nur dadurch ergänzen und nicht ersetzen. Dieser Punkt ist besonders für neu dazugekommene Sportler fundamental, da der menschliche Körper zu viel Protein einfach nicht verarbeiten kann. Und wie der Name von Lowcarb.one bereits deutlich macht, ist der Kohlenhydratanteil niedrig gehalten, 19,2g bzw. 14,1g auf 100g für ein Müsli sind sehr vorzeigbar.

 

 

Bevor ich Euch nun entlasse, noch ein kleiner Kniff von mir: Wer morgens etwas größeren Hunger hat, mischt sich sein Protein-Müsli einfach noch zusätzlich mit (Hafer-)Flocken und gibt einen Teelöffel Grafschafter Zuckerrübensirup hinzu. Schmeckt erstens richtig klasse und zweitens holt Ihr Euch mit dem Sirup noch eine amtliche Menge Eisen und Magnesium hinzu, mit der Ihr gut gestärkt in den Tag starten könnt. Wer damit vom Pimpen des Frühstücks immer noch nicht genug hat, kann sich entweder noch ein paar Sonnenblumenkerne oder aber auch Chiasamen ins Protein-Müsli mischen, habe ich beides bereits schon ausprobiert und jeweils für definitiv lecker befunden. Ihr seht, der Fantasie sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche Euch guten Appetit und natürlich viel Erfolg beim Training.

Euer Torben

Schreibe einen Kommentar