Quarkbrötchen mit Schokotropfen – Perfekt zum Osterfrühstück

Auf Ostern kann ich mich gar nicht früh genug vorbereiten: Ostersamstag, Ostersonntag, Ostermontag – drei Tage, die ein ausgedehntes und buntes Frühstück verlangen. Meistens sitze ich abwechselnd mit Freunden und Familie für mehrere Stunden am Frühstückstisch, wir trinken Kaffee, quatschen und lassen es uns gut gehen. Dieses Jahr habe ich ein Rezept gefunden, dass sich auch noch spontan am Ostermorgen verwirklichen lässt: Quarkbrötchen mit Schokotropfen. Länger als 25 Minuten braucht Ihr dafür insgesamt nicht. Mit den Quarkbrötchen habt Ihr eine weitere leckere Wahlmöglichkeit zusätzlich zum Osterzopf am Frühstückstisch.

 

 

Ihr braucht für 8 Brötchen:

300g Mehl

250g Quark

30g Zucker

1 Ei

100g Dr. Oetker Schoko Tröpfchen

1 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

 

IMG_9920

 

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und anschließend mit den Händen zu einem Teig verkneten.
  2. Aus dem Teig insgesamt acht kleine Brötchen formen. Die Brötchen gehen noch ein wenig auf, aber nicht so viel.
  3. Die Teigkugeln auf einem Rost für ca. 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Wenn Die Brötchen an der Oberfläche leicht bräunlich werden, könnt ihr sie zum Abkühlen aus dem Ofen nehmen.

 

IMG_9960

 

Weil schon Schokolade mit im Teig ist ist, könnt ihr die Quarkbrötchen nach dem Auskühlen einfach so essen – oder aber ihr esst sie ganz klassisch: Zum Beispiel mit Butter und Nutella oder edler Marmelade.

Zu Ostern braucht es Schokolade – weil sie in diesem Rezept einfach in den Brotteig eingeknetet ist, kann das schlechte Gewissen gar nicht erst plagen.

 

Viel Spaß beim Backen, Frohe Ostern und selbstverständlich guten Appetit wünscht Euch

Eure Leni

Schreibe einen Kommentar