Selbstgemachtes Eis ganz leicht kreiert

Zu den sommerlich heißen Temperaturen gibt es doch nichts Besseres als ein zart schmelzendes Eis. Die süße Abkühlung gibt es in unzähligen Sorten und Varianten. Trotz dieser großen Vielfalt gibt es hier und da mal wieder Eissorten, die man immer noch ein bisschen aufpeppen könnte. Um dieses kleine Problemchen gar nicht erst aufkommen zu lassen, gibt es eine ganz einfache und obendrein auch noch leckere Lösung: frisches, selbstgemachtes Eis.

Neben den frischen und gut ausgewählten Zutaten, die die Basis für die Eiscreme bilden, stellt sich zunächst die Frage, wie man dieses am besten zubereiten und einfrieren kann. Die Marke Birkmann hat direkt einen Lösungsvorschlag parat. Mit ihren Silikoneisformen soll der perfekte Eisgenuss gelingen. In der Verpackung befinden sich vier der Eistüten, die wir in den zwei Durchgängen mit zwei verschiedenen Eisvarianten befüllen wollen, probieren wir’s aus!

Ich habe mich für zwei ganz klassische Eissorten entschieden, die ich mit der ein oder anderen Zutat noch ein bisschen spannender machen möchte: Selbstgemachtes Eis mit Erdbeergeschmack und Erdbeerstückchen und eine neue Kreation des traditionellen Schokoladeneis mit glasierten Schokonüssen.

 

Für diese zwei Rezeptvorschläge werden folgende Zutaten benötigt:

1.:

50g frische Erdbeeren

100g Schlagsahne

90g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 EL Erdbeermarmelade

 

2.:

100g Puderzucker

50g glasierte Schokonüsse

100g Schlagsahne

2 EL Kakao

 

Zunächst müssen die Erdbeeren in kleine Stückchen geschnitten werden, damit sie leicht durch die Öffnung der Eistüten passen.

Aus der Schlagsahne, dem Puderzucker und dem Päckchen Vanillezucker wird die Basis für das Erdbeereis angerührt.

Als Nächstes werden die klein geschnittenen Erdbeerstückchen hinzugefügt.

Damit die selbstgemachte Eiskreation auch die typisch rötliche Farbe bekommt, gebt die Erdbeermarmelade dazu.

 

selbstgemachtes Eis

 

Für Euer selbstgemachtes Eis mit Schokoladengeschmack vermengt ihr den Puderzucker mit der Schlagsahne.

Anschließend könnt ihr die glasierten Schokonüsse hinzufügen. Achtet beim Kauf dieser schokoladigen Zutat darauf, dass sie die Größe einer Rosine oder einer Erdnuss nicht überschreiten, sonst passen sie nicht durch die Öffnung der Eistüten.

Schokoladeneis wäre kein Schokoladeneis ohne seine markante Farbe. An dieser Stelle kommt der Kakao zum Einsatz, den ihr in die angerührte Mischung gebt.

Nun geht es an das Befüllen der Eistüten. Vor der ersten Benutzung solltet ihr diese unbedingt einmal gründlich reinigen, um Verschmutzungen und eventuelle Rückstände zu entfernen.

Am besten befüllt ihr die Silikoneisformen mit einem Esslöffel, weil ihr damit die Erdbeerstückchen und die glasierten Schokonüsse besser portionieren könnt.

 

selbstgemachtes Eis

 

Das Tolle an den Eistüten von Birkmann sind die Deckel, die mitgeliefert werden. So kann man die kleinen Gefäße sicher verschließen und später kinderleicht wieder öffnen.

Wenn die vier Eistüten mit der jeweiligen Eiskreation befüllt sind, kommen sie für circa drei Stunden in das Gefrierfach.

Diese Wartezeit könnt ihr mit einem langen Spaziergang im Park überbrücken. Wenn ihr dann nach diesem sonnigen Ausflug wieder nach Hause kommt, gibt es nichts Schöneres als ein frisches selbstgemachtes Eis, das ihr zu jeder Zeit ganz schnell und einfach wieder auffüllen könnt.

 

Viel Spaß mit eurer ganz eigenen Eiskreation,

 

Euer Eric

 

Schreibe einen Kommentar