vegan_halloween

Veganes zu Halloween – Trick or Treat

Wir haben Ende Oktober und was bedeutet das? Richtig, Halloween nähert sich auf flinken Sohlen. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich dem Fest vor einigen Jahren noch zweifelhaft gegenüberstand, schließlich hatten wir ja schon Fasching, meiner Meinung nach sprach auch nichts dafür, daran etwas zu ändern. Doch in den letzten Jahren habe ich mich immer mehr mit den schaurigen Traditionen von Halloween angefreundet, was vor allem folgenden Grund hat:
Ich hab festgestellt, dass Halloween einen ganz eigenen Food-Trend verkörpert und somit tolle neue Möglichkeiten für optisch schön hergerichtetes und auch von den Zutaten her sehr interessantes Essen eröffnet. Damit auch Ihr in den Genuss schaurig-gruseliger, aber unheimlich (hihihi) leckerer Gerichte und Snacks zu Halloween kommen könnt, hab ich in den letzten Wochen mal mein Food-Blogger-Umfeld sprechen lassen und die fünf leckersten Halloween-Rezepte für Euch gesammelt. Ideal für Eure Party oder aber auch den gemütlichen Horror-DVD-Abend mit Freunden auf der Couch. Und das Beste daran: Alle Rezepte sind superschnell und unkompliziert anzurichten und darüber hinaus auch hervorragend für Veganer geeignet, was an Halloween nicht immer selbstverständlich ist.
Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spaß mit den folgenden Rezepten und ein tolles Halloween, egal ob Ihr feiern geht oder es Euch zusammen auf der Couch gemütlich macht.
Trick or Treat!

 

Monster-Brownie (vegan)

 

Was braucht ihr?

  • 1/2 Tasse Seidentofu
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 Tasse Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Backkakao
  • 1/4 Tasse gehackte Walnüsse
  • 50 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 1 große Prise Chilipulver

 

Collage1

 

Alle Zutaten zusammen in eine große Rührschüssel geben und kräftig durchrühren bis der Seidentofu sich in der Masse aufgelöst hat.

Alles in eine rechteckige Form geben (ca 25×25 cm), die mit Backpapier ausgelegt ist.

Bei 180° C für ca. 25-30 Minuten bei Ober/Unterhitze backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und danach (!) aus der Form heben.

Das Rollfondant ausrollen, mit dem Ausstecher Monster ausstechen und vorsichtig auf die zurechtgeschnittenen Kuchenstücke legen. Anschließend ganz vorsichtig andrücken.

Dazu schmecken frische Früchte und Vanilleeis am besten!

 

Collage2

 

Bloody Mary (vegan)

 

Was braucht Ihr?

(Die Mengenangaben beziehen sich auf eine ganze Kanne!)

  • 700 ml Tomatensaft
  • 300 ml Vodka
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Worcestersauce
  • 1 Blutorange
  • 3-4 Stiele Stauden/Stangensellerie
  • Chilisoße oder Tabasco

 

Collage3

 

Die Flüssigkeiten in eine Karaffe geben, die Blutorange auspressen, den Saft dazu geben, ein paar Spritzer Worcestersauce und das Salz reingeben.

Einen Teil des Staudenselleries kleinhacken und oben in die Karaffe auf die Flüssigkeit geben.

Nach dem Eingießen in die Gläser einfach Pfeffer und Chilisoße oben drauf geben. Anschließend mit den Selleriestangen garnieren.

 

 

Rote-Beete-Kürbissuppe (vegan)

 

Was braucht Ihr?

(Die Mengenangaben reichen für vier Portionen!)

  • 1 kleinen Hokkaido Kürbis
  • 1 rote Beete
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Finger Ingwer
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Orange
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 350 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Bei Bedarf ein Hauch Muskat

 

Collage4

 

Das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden, dann alles zusammen kurz im Olivenöl anschwitzen.

Dann das Wasser hinzugeben und den Deckel auf den Topf setzen.

Alles eine halbe Stunde köcheln lassen, dann die Kokosmilch dazugeben.

Nochmal aufkochen lassen. Dann die Suppe durchpürieren und würzen.

 

 

Mumien (vegane Würstchen im Schlafrock)

 

Was braucht Ihr?

  • vegane Tofu-Wiener
  • Blätterteig (nur 5 cm, den Rest können wir für unsere Kürbis Puffs verwenden)
  • Senf oder Ketchup

 

Die Würstchen mit in ganz feine Streifen geschnittenem Blätterteig umwickeln, dabei einen kleinen Teil für das Mumiengesicht aussparen und bei 200 °C im Ofen bei Ober/Unterhitze 20 Minuten backen, bis der Teig golden ist.

Dann mit einer sehr feinen Spritztülle Senf oder Ketchup als Augen und Mund auftragen.

 

Collage5

 

Kürbis/Monster Puffs (vegan)

 

Was braucht Ihr?

  • 2x frischen Blätterteig aus der Kühlung
  • 25 Gramm Alsan
  • 1 Teelöffel groben franz. Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 100 Gramm veganer Käse (z.B. Wilmersburger)

 

Aus dem Blätterteig mit einem Förmchen Kürbisse oder z.B. Monster ausstechen.

Senf, zimmerwarme Butter und Gewürze verrühren, die ausgestochenen Teigstückchen mit der Buttermasse bestreichen und etwas Käse drüber streuen.

Dann ein zweites ausgestochenes Teigstück drüber legen und vorsichtig festdrücken.

Auf einem Blech mit Backpapier in den Ofen bei 200° C schieben, je nach Größe der Förmchen 15 bis 20 Minuten backen, bis die Teichen schön goldig sind.

Schreibe einen Kommentar