dr.oetker_bratapfel

Winterlich, lecker und simpel – Dr. Oetker Bratapfelmischung

 

Niemand kann es mehr leugnen, die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange. Wie es die Jahreszeit so mit sich bringt, verleitet einen das Wetter doch sehr oft dazu, seine Freizeit in den heimischen vier Wänden zu gestalten und was macht man dann als Food-Liebhaber speziell vor Weihnachten sehr wahrscheinlich? Richtig: Backen, Backen, Backen und alles was dazu gehört. Und da meine Back-Skills nach wie vor klar eingeschränkt sind, (aufmerksame Leser meiner Beiträge wissen bescheid 😉 ) bevorzuge ich einfache Kreationen mit möglichst vielen Hilfestellungen. Erst letztens hat meine Freundin bei Lieferello auf Empfehlung einer Arbeitskollegin die Dr. Oetker Backmischung für winterlichen Bratapfelkuchen bestellt. Diese soll simpel zuzubereiten sein und vor allem lecker nach Weihnachten schmecken, also nichts wie los und ran an die Backform. Laut Packung ist der Kuchen mit Calvados-Rosinen verfeinert, das klingt doch schon mal spannend. Bevor wir zum Rezept kommen, hier ein kleiner Spoiler zum Geschmackserlebnis: Es war richtig lecker!
Ich berichte jetzt einfach mal, was Ihr alles für die Bratapfelmischung von Dr. Oetker braucht und wie Ihr diese zubereitet. Beides steht zwar selbstverständlich auch auf der Packung aber falls Ihr Euch noch nicht ganz sicher seid, ob diese weihnachtliche Back-Idee Euren Geschmack trifft, erhaltet Ihr hier auf jeden Fall schon mal einen guten Einblick:

 

Eine Packung Dr. Oetker Bratapfelmischung enthält:

  • 250g Backmischung für den Teig
  • 115g Mischung für den Belag
  • 50g Calvados-Rosinen

 

Ihr braucht zusätzlich:

  • 50g weiche Butter oder Margarine
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 6 größere Äpfel (gerne die „klassischen“ Sorten, z.B. Cox Orange oder Elstar)
  • 600g Schlagsahne

 

Collage2

 

Als Erstes fettet Ihr den Boden der Springform und heizt den Backofen vor (Ober-/Unterhitze ca. 170°C, Heißluft ca. 150°C)
Danach gebt Ihr die Backmischung für den Teig in eine Rührschüssel und fügt die Butter oder eben Margarine sowie das Ei hinzu. Die Zutaten zwei Minuten lang mit einem Knethaken auf höchster Stufe vermischen, anschließend aus der Schüssel nehmen und zu einem möglichst glatten Teig verkneten. 2/3 des Teiges rollt Ihr auf dem Boden der Springform aus, den restlichen Teig formt Ihr zu einer Rolle und legt ihn als Rand auf den Teigboden. Drückt Ihn einfach so an die Form, dass ein ca. 2cm hoher Rand entsteht.

 

Collage3

 

Um den Belag zu bereiten, schält und entkernt Ihr die Äpfel, halbiert sie waagerecht und legt sie mit der Schnittfläche nach unten in die Springform, möglichst ohne Zwischenräume. Anschließend gebt Ihr die Calvados-Rosinen in die Äpfel und rührt die Mischung für den Belag mit 100g der Sahne glatt. Den Rest der Sahne bringt Ihr zum Kochen und nehmt sie dann vom Herd. Jetzt ganz einfach die angerührte Mischung mit einem Schneebesen unter Rühren hinzugeben, anschließend noch 30sec. kochen lassen und direkt über die Äpfel verteilen.

 

Collage4

 

Jetzt könnt Ihr den Bratapfelkuchen unten in den Backofen schieben und ca. 60min backen lassen.
Wie oben im Beitrag bereits erwähnt, die Bratapfelmischung von Dr. Oetker schmeckt ziemlich lecker und ist denkbar leicht zuzubereiten. Als Faustregel führe ich mir immer wieder vor Augen: Wenn ich das backen kann, dann kann das wirklich jeder Mensch backen, egal welche Vorkenntnisse er oder sie (nicht) hat.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit diesem herrlichen Bratapfelkuchen und hoffe, dass Ihr die Vorweihnachtszeit angemessen genießen könnt.
Euer Torben

Schreibe einen Kommentar