zuchinisuppe

Zucchinisuppe mit Balsamessig – Perfekt im Herbst

 

Seid auch Ihr große Freunde des Sommers und denkt wehmütig daran zurück, wie schön es in diesem Jahr wieder war mit all den Sonnenstrahlen und der wetterbedingten Leichtigkeit?! Natürlich ging alles wieder viel zu schnell vorbei und jetzt gilt es für uns alle, die positiven Seiten des Herbstes hervorzuheben.

Mir persönlich helfen gegen jahreszeitbedingten Kummer immer saisonale Rezepte und da hat der Herbst nun wirklich Einiges zu bieten. Ich gebe ganz unverhohlen zu: Wenn es draußen nasskalt ist und es tagelang regnet, kann ich mir nichts Besseres vorstellen, als mich in meine Küche zurückzuziehen und mir ein leckeres Süppchen zu kochen. Damit auch Ihr Euch das erfahrungsgemäß triste Herbstwetter kulinarisch so lecker wie möglich gestalten könnt, habe ich heute ein tolles Zucchinisuppen-Rezept für Euch, das Ihr unbedingt ausprobieren müsst. Abgerundet wird dieses gesunde Süppchen in meiner Variante durch Balsamessig, der für mich bei Gerichten mit Zucchini einfach nicht fehlen darf.

Wie schon die Kürbis-Kokossuppe, die ich Euch kürzlich vorgestellt habe, ist auch dieses Rezept sehr leicht und entspannt zuzubereiten.

 

Das braucht Ihr:

 

Und so geht’s:

  1. Ihr häutet die Zwiebel, die Ihr dann in grobe Stücke schneidet und anschließend im Olivenöl anbratet.
  2. Die Zucchini schneidet Ihr ebenfalls in eher gröbere Stücke, fügt sie dem Topf hinzu und bratet sie bei großer Hitze an.
  3. Nach ca. 5 Minuten löscht Ihr das Ganze mit der Brühe ab und lasst es für 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Anschließend würzt Ihr mit Pfeffer, Salz, Senf und Curry. Mein persönlicher Tipp für’s Currypulver: Rajah Madras Currypulver scharf. Da ist nichts drin, was nicht reingehört.
  4. Anschließend püriert Ihr den Topfinhalt ausgiebig mit einem Pürierstab, schmeckt alles nach Belieben ab und serviert es anschließend mit aufgeträufeltem Balsamicoessig und frischer, glatter Petersilie. Wichtig ist hierbei, dass ihr einen aromatischen und schweren Balsam verwendet. Hier kann ich Euch die 250ml-Flasche von Mengazzoli ans Herz legen: Echte italienische Essig-Coolness!

 

Ich persönlich liebe dieses Rezept, weil es so einfach zuzubereiten ist. Eine Zucchinisuppe zu machen, ist an sich kein Zauberwerk. Magisch wird es erst, wenn man die richtigen Gewürze findet und die Suppe mit einem etwas ungewöhnlichen Topping, in diesem Fall Balsam, abrundet.

Ich hoffe, dass Ihr Euch mit diesem Rezept ein wenig mehr über den Herbst freut, schließlich hat er ja auch seine guten und vor allem leckeren Seiten!

Schreibe einen Kommentar